Welch ein wunderbarer Tag

Am letzten Samstag war der Tag, auf den wir in den letzten Monaten intensiv hingearbeitet haben.
Doch alles der Reihe nach. Am Freitag sind Marco (mein Trauzeuge) und Dani aus Berlin angereist. Da Kari und ich es ganz traditionell halten wollten, durfte ich die Braut vor dem Traugottesdienst nicht sehen.

Was machte Torsten

Was machte Kari

Also hatte ich für Marco und mich ein Zimmer im Hotel gebucht. Wir sind dann mit unserem Auto dort hin und haben eingecheckt.

Danach ging es dann in Richtung Innenhafen. Dort hatten wir uns mit Jochen (mein bester Freund) verabredet. Zuerst ging es in die Cubar. Dort gab es das erste Bierchen und eine Kleinigkeit zu essen. Abschließend sind wir noch rüber ins Bolero. Dort ist es doch irgendwie gemütlicher. Gegen 24.00h brachen wir drei dann auf. Jochen machte sich auf den Weg nach Hause und Marco und ich auf den Weg ins Hotel. Auf dem Weg gab es im KöPi noch 2 Absacker. Gegen 1.30h kamen wir im Hotel an und sind dann auf unsere Zimmer.

Die Nacht selbst war für mich dann nicht wirklich erholsam. Konnte irgendwie nur 2 Stunden schlafen. Die restliche Nacht habe ich mich von rechts nach links gedreht und mir ging alles Mögliche und Unmögliche durch den Kopf. Hatte sogar darüber nachgedacht, was ich machen kann, wenn das Garagentor des Hotels nicht mehr auf geht. :-)

Endlich war dann Samstag Morgen. Wir hatten uns für 8h zum frühstücken “verabredet”. Ich konnte jedoch gerade mal ein Brötchen essen. Das aber auch mehr schlecht als recht.

Um 9.30h hatten Marco und ich unseren Frisör Termin. Anschließend sind wir rüber zu meinem Vater gefahren. Dort haben wir einen Kaffee getrunken, ich eine Scheibe Toast mit Käse gegessen und uns dann umgezogen. Gegen 11.15h haben wir uns auf den Weg zum Blumenladen gemacht. Dort angekommen wurde dann das Auto geschmückt und die restlichen Blumen (Brautstrauß, Wurfstrauß, Kirchendeko) in den Kofferraum gepackt. Auf einmal verging die Zeit wie im Fluge.

Sind dann nach Hause gefahren. Ich habe das Auto vor die Garage gestellt und bin wieder weggegangen, ohne auch nur einen Blick in Richtung Haus zu werfen. Durfte und wollte meine Braut auf keinen Fall sehen. Marco hat dann geschwind die Koffer von Dani ins Auto gepackt und wir sind dann zu dritt (Dani, Marco und ich) zur Kirche gefahren.

Eigentlich wollte ich um 12h an der Kirche sein. Um 10 nach 12 rief der Küster an und fragte wie es ausschaut. Ob wir es uns vielleicht sogar anders überlegt hätten und das an der Kirche schon die ersten Gäste warten würden.

Endlich um 12.15h sind wir an der Kirche angekommen. Karis Halbschwester mit Familie waren schon da. Joyce wollte doch noch kurz die Akustik in der Kirche testen. In dem Moment des “Testsingens” hatte ich schon eine Gänsehaut und freute mich sehr drauf, später im Verlauf des Gottesdienstes mehr von ihr zu hören.

Gemeinsam haben wir dann die Kirchenheftchen und die Blumendeko verteilt. Nach und nach kamen die Gäste und ich war froh so gut abgelenkt zu sein.

Endlich war dann der solange ersehnte Moment gekommen und Kari wurde von Hans in die Kirche geführt. Ich glaube, dass ich diesen Moment nie vergessen werden. Sie war einfach wunderschön.

Als Torsten und Marco dann eeeendlich (oh Gott, ich hab Schatz schon beim Rausgehen vermisst) weg waren, holte ich als erstes mein Kleid aus dem Kleidersack und den Schleier von unseren Nachbarn, wo er schon seit Wochen im Badezimmer aushang.
Wir drapierten alles im Haus bei uns und gegen 20.30 kamen Dani und ich dann zur Ruhe. Um ünberhaupt etwas in unsere Mägen zu bekommen, machte ich uns jeweils eine Tasse Kraftbrühe, mehr ging nicht rein ;)

Dann machten wir es uns auf der Couch bequem und schauten “Vier Hochzeiten und ein Todesfall”, einer meiner Lieblingsfilme. Gegen 22.30 gingen wir dann in die Heias.
Richtig schlafen konnte ich natürlich nicht. Erstens war das Bett neben mir so leer ohne meinen Schatz und zweitens…naja, so kurz vor dem Riesentag, wo ich schon als Kind und Teenie von geträumt habe…whaaaaaaaa, ich werde eine Braut :) Wer kann da schon tief und fest pennen?

Um 8.00 stand ich dann auf, nachdem ich noch ein wenig mit Hanni und Nanni (unseren beiden Katzies) geschmust habe. Ich ging dann erst mal duschen und frühstückte eine Schüssel mit Smacks wie jeden Morgen, denn ich hab morgens immer richtig Hunger.

Dann kam um 9.45 meine Frisur- und Make-Up Fee.
Gegen 10.00 kamen dann Guido und Senta hinzu, unsere beiden Fotografen, die uns den Tag über begleiten würden. Frau Heining machte sich an meinen Haaren zu schaffen, brachte schonmal etwas Volumen rein. Alles, aber auch wirklich alles wurde dokumentiert auf den Fotos ;)
Irgendwann dann kam meine Trauzeugin Anja mit ihrem Sohn Nico. Ich wurde nach und nach immer mehr zur Braut und die beiden Kameras bemerkte ich bald kaum noch.

Senta half mir dann ins Kleid und gegen 11.45 war ich dann fertig und sah mich das erste mal komplett als Braut im Spiegel :) Was für eine Wucht. Zu dem Zeitpunkt ungefähr kam dann auch Torsten und Marco mit dem Auto. Ich versteckte mich im Obergeschoss, so dass mein Bräutigam bloooß nicht sehen konnte *grins*. Alex und Phil, die extra für uns aus dem Taunus kamen, zogen sich bei uns noch um. Alex stand nur vor mir und meinte nur “WOW, wow! Wow! Echt wow!” hihi ;)
Um 12.00 war dann auch der Schleier dran und um 12.15 verließen mich alle in Richtung Kirche, außer Anja und Nico, aaaaargh, JETZT war ich aufgeregt!
Um 12.40 holte mich dann mein Nachbar Michael ab. Er sollte an diesem Tag unser Auto fahren. Er hatte extra einen USB Stick mit Liebesliedern fertig gemacht, die er im Auto liefen lies. Wir waren natürlich vieeeel zu früh und sind dann noch mal eine Runde bis zum Rhein gefahren und wieder zurück ;)
Dann, als es spät genug war, fuhren wir zur Kirche. Die Glocken läuteten nur für uns, whaaaaa :) ))
Ich stieg aus dem Auto und meine Mama wartete vor dem Auto. Als sie mich sah fing sie sofort an zu weinen “Was bist du schön, nein, was bist du hübsch” und kriegte sich gar nicht mehr ein. Ich dachte, sie bricht mir gleich zusammen ;)
Dann hakte ich mich bei Hans ein und wir schritten in die Kirche. Rechts und links unsere Verwandten und Freunde und vorne mein Mann. Nun musste auch ich weinen. Gut, dass mein Make Up fixiert war ;)

Der Gottesdienst verlief auch wie im Fluge. Die Ansprache vom Pfarrer war sehr persönlich und er hat den gesamten Gottesdienst sehr schön gestaltet. Als dann nach der Trauung Joyce noch das Solo von Amazing Grace sang, bekamen wir eine richtige Gänsehaut. Das war ein sehr ergreifender Moment.
Nach dem Gottesdienst dann ein kleines Spielchen und im Korso (Tempo max 60km/h) über die Autobahn zu Gut Höhne.
Dort hatten wir einen wunderbaren und netten Sektempfang. Da auch Petrus es gut mit uns meinte, gab es den ganzen Tag nur Sonnenschein und wir konnten draußen auf der Terrasse sitzen. Auch Kaffee und Kuchen gab es draußen. Senta & Guido, unsere Fotografen, sind dann irgendwann mit uns beiden los Fotos machen. An dieser Stelle 1.000x Danke dafür! Es war wunderschön mit Euch und wir beide freuen uns auf die Bilder. Dass was wir an dem Abend kurz sehen konnten, war schon ein Traum. Danke Danke Danke!
Zurück hatten wir noch ein wenig Zeit bevor es dann mit dem Essen losging. Der ganze Abend verlief traumhaft. Es hätte keine schönere Feier sein können.

Danke an all unsere Gäste für diese tolle Feier! Danke auch an das nette Personal von GutHöhne.
Besonderer Dank gilt unseren Trauzeugen, unseren Eltern, Frau Heining und Senta & Guido!
DANKE EUCH!!

 
 

Endspurt

Soooooooooooo ihr Lieben Leserinnen und Leser,
jetzt geht es in den Endspurt. Morgen sind wir bereits einen Monat verheiratet und heute sind es nur noch 10 Tage bis zum großen Fest.
Die Zusagen haben wir nun endlich alle, die Tischordnung steht, den Organisten haben wir nun auch.
Ich bin wahnsinnig aufgeregt, schlafe schlecht, rede von nichts anderem mehr.
Am Freitag hole ich mein Kleid ab.
Den Tag selbst wollen wir dann einfach nur genießen ;) Ob das klappt?

Feier, kirchliche Trauung
Kari
17. September 2008
22:23
Kommentare deaktiviert
 
 

2 Wochen noch

In zwei Wochen sitze ich hier schon, werde geschminkt und frisiert, Torsten ist mit seinem Trauzeugen unterwegs und alle sind wahrscheinlich fürchterlich aufgeregt :D

Momentan steht bei 2 Begleitungen noch nicht fest, ob sie mitkommen oder nicht, und wie wir letzte Woche freudigerweise erfahren haben, werden sehr wahrscheinlich unsere Neffen auch mit dabei sein :)
Aber leider nur sehr wahrscheinlich und nicht mit 100%iger Sicherheit, also kann sich die ganze Tischplanung noch umwerfen ;)
Aber was ist schon sicher?
Wir wissen ja noch nicht mals, ob wir einen Organisten haben werden zur Trauung, mehr als unseren Pastor fragen können wir nicht, wir warten also derzeit noch auf Antworten von einigen Menschen ;)

Feier, kirchliche Trauung
Kari
13. September 2008
10:23
Kommentare deaktiviert
 
 

wir haben uns getraut :)))

Wir haben es tatsächlich getan :) )
Seit heute mittag, 12.und sagen wir mal 20 Minuten sind wir rechtmäßig verbundene Eheleute.
Das Wetter hat mitgespielt, die Zeremonie war wunderwunderschön, wir haben beide laut und deutlich JA gesagt, unsere Ringe getauscht und alles unterschrieben :)

Hier ein paar erste Eindrücke:

vor der Abfahrt zum Rathaus


Nach dem Ja-Wort


Geschafft


Sie dürfen die Braut jetzt küssen :)


Torstens Unterschrift


Karis neue Unterschrift


Verheiratet!


Unsere Eheringe


Wieder zu Hause


Ich werde über die Schwelle getragen ;)

Standesamt
Kari
19. August 2008
17:29
3 Kommentare
 
 

Unser Polterabend

Die Müdigkeit steckt uns noch in den Knochen ;)
Der Polterabend war ein voller Erfolg, viele Gäste kamen und es wurde fleißig von Tassen, Tellern, Waschbecken und Übertöpfen alles zerdeppert, was nach guter alter Sitte geworfen werden darf :)
Auch wenn wir zuviel Essen und Trinken über hatten und viele schon ab 22.00 die Party verlassen haben (es wurde einfach zu frisch und wir haben halt komplett draußen gefeiert) hatten wir einen rundherum schönen Abend. Ich (Kari) habe nur ein bisschen Muskelkater vom Fegen :-D
Hier sieht man das Ergebnis:

Und hier noch ein paar Impressionen:

Noch voll entspannt ;)

Ohhhweeeeh, die hoeren gar nimmer auf

Und ab gehts :-)

Polterabend
Kari
17. August 2008
18:16
2 Kommentare
 
 

an alles Gedacht?

Wenn ich mir den Ticker auf der rechten Seite anschaue, ist dieser schon extrem nahe am rechten Ende – nicht, dass ich nun Muffensausen bekomme, doch wo ist die ganze Zeit geblieben?

So langsam stellen sich bei mir nun die Fragen ein, ob wir auch wirklich an alles gedacht haben. Denke, dass wir für das Standesamt alles haben – haben wir eigentlich schon die Musik CD fertig?

Am Samstag ist unser Polterabend. Und wir beide haben keine Ahnung wer alles kommt. Ist schon irgendwie komisch. Wir feiern eine Party und wissen nicht, wer kommt. Daher geht es dann auch ganz klar nach dem Motto: “Wat wech is, is wech!”
Und dennoch frage ich mich, ob wir genug zu essen und trinken haben. Oder haben wir vielleicht sogar viel zu viel?
Man oh man – so eine Party zu schmeißen ohne die Anzahl der Gäste zu kennen, ist wirklich nicht easy.
Hauptsache es gefällt uns und das Wetter spielt ein wenig mit.

Allgemein, Feier, Polterabend
Torsten
10. August 2008
22:12
Kommentare deaktiviert
 
 

Endspurt

Heute sind es nur noch 13 Tage bis wir Mann und Frau sind.

Langsam steigt die Aufregung. Ich (Kari) habe schon drei Nächte hintereinander von der Hochzeit geträumt.
Im ersten Traum bin ich zu spät zum Standesamt gekommen, weil ich mit dem LKW nicht fahren konnte (irgendwie hatte ich nur nen LKW zur Verfügung)….um 11.50 fiel mir ein, dass ich doch mal langsam los müsse. Torsten war wohl schon vorgefahren. Weiß aber nicht, ob das noch geklappt hat mit der Trauung, als ich das Standesamt erreichte, wurde ich wach :D

Im zweiten Traum wartete ICH in der Kirche vorm Altar und mein Schatz erschien einfach nicht.

Im dritten Traum kam ich zur Location und keiner war da. Keiner der geladenen Gäste war gekommen. Und da fiel mir ein, dass ich ja auch erst zur Kirche müsse :D Und ich hatte noch Jeans und T-Shirt an.
Bin mal gespannt, was ich noch so träumen werde die nächsten Wochen ;)

Standesamt, kirchliche Trauung
Kari
6. August 2008
19:52
1 Kommentar
 
 

Stand der Dinge

Von insgesamt 60 Personen (incl. 9 Kindern) haben es bisher 11 Personen (incl. Kinder) weder geschafft zuzusagen und oder abzusagen. Sie haben es nicht geschafft, eine Entscheidung zu treffen, ein paar Kreuzchen zu machen, die frankierte und an uns adressierte Rückantwortkarte zurückzuschicken oder anzurufen bzw. bei Nachfragen durch uns eine Aussage zu treffen.

Wir haben bei besagten Menschen angerufen, per Mail nachgefragt, sogar ein paar mal auf den AB gesprochen, Rückrufe versprochen bekommen auf die wir bis heute warten.
Bei diesen Personen gehen wir nun leider davon aus, dass sie nicht kommen werden.

Die Planung geht nun in die heiße Phase, die Tischordnung wird in Kürze festgelegt, Kirchenhefte entworfen, Hotelzimmer gebucht. Wir haben auch schon angefangen, Autoschleifen zu entwerfen, die die Gäste, die zugesagt haben, früh genug vor der Feier zugeschickt bekommen ;)
Und wir freuen uns wie blöde auf unsere Flitterwochen in der Toskana, unser erster Urlaub seit Mai 2007.

Drumherum, Feier, kirchliche Trauung
Kari
12. Juni 2008
20:11
Kommentare deaktiviert
 
 

Vorfreuden ;-)

Allgemein, Standesamt
Kari
6. Juni 2008
16:44
Kommentare deaktiviert
 
 

Pfarrer, Trauspruch, Kirche, Fotografen

So, ihr lieben Mitleser :)
In der vergangenen Woche hat sich bei uns ein bisschen was getan.
Der Pastor, der uns trauen wird, war am Montag bei uns zum ersten Traugespräch. Dabei gings hauptsächlich um organisatorisches, Ablauf des Gottesdienstes, Ideen für Kirchenhefte usw.
Jetzt müssen wir uns überlegen, was für Lieder wir im Gottesdienst singen wollen. Es werden auf jeden Fall bekannte Lieder werden, damit auch viele mitsingen ;)
Dann müssen wir uns noch überlegen, wer evtl. was übernehmen könnte, Fürbitten sprechen, Traukerzen-Gedicht vorlesen und Traukerze reintragen, Lesung übernehmen. Es soll halt sehr persönlich gestaltet werden.

Gestern waren wir dann auf einer Trauung in unserer Kirche. Eine Mitstreiterin aus dem Forum hat dort geheiratet. Ich war vom ersten Moment an verliebt in unsere Kirche. Wunderschön, alt, nicht zu groß, schnuckelig mit Charme. Hach :) Ich (Kari) hab natürlich wieder geflennt ohne Ende, als die Braut reinkam. Das ist immer extrem peinlich, bin da immer so am Wasser gebaut, schon als Teenager, wenn ich auf Hochzeiten war, hab ich in dem Moment nicht an mir halten können mit den Tränen. Wie soll das erst bei unserer Hochzeit werden???

Dann haben wir uns vorgestern auf einen Trauspruch geeinigt:

Lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit.
1 Johannes 3,18

Und heute vormittag waren wir dann bei unserem Fotografenpaar in Dortmund. Wer uns kennt, weiß, dass wir selber gerne fotografieren (siehe Karis Fotos bzw. Torstens Fotos ) und dabei auch gerne kleine Details einfangen und da waren die Arbeiten von Guido und Senta sofort erste Wahl. Wir waren hin und weg von der Art und Weise, wie die beiden auch nebensächliches zur Hauptsache werden lassen. Und so waren wir heute da zur ersten Vorbesprechung.

Wir sind beide begeistert und überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben, auch menschlich macht es bestimmt Spaß, die beiden 13 Stunden um uns herum zu haben und alles aufzunehmen mit der Kamera.
Denn der Tag vergeht wie im Fluge, die Fotos bleiben.

Drumherum, kirchliche Trauung
Kari
25. Mai 2008
14:22
1 Kommentar