wieder da :)

Seit gestern sind wir zurück aus den Flitterwochen :)

2 Wochen waren wir in der Toskana, in der Nähe von Cecina hatten wir ein kleines Haus gemietet.
Wir hatten super viel Glück mit dem Wetter, teilweise Temperaturen um die 27 grad und Sonnenschein :)
Das Haus war seeeeeeeeehr einsam gelegen, mitten im Wald auf einer Lichtung, 6 km bis zur nächsten Straße (12 Minuten über einen Schotterweg) und das Grundstück sehr gut besucht von Wespen, Spinnen und anderen Insekten, Eidechsen aber auch einem Fuchs und Mäusen ;)

Draußen aufhalten ging nicht wirklich, weil ständig irgendwelche Wespen an uns dran waren. Also sind wir viel umhergefahren und haben uns schöne Orte angeschaut wie z.B. Volterra, San Gimigiano und Bolgheri, haben mal nen Tag am Meer verbracht in Marina di Bibbona und uns arg verbrutzelt.

In der zweiten Woche bekamen wir nen Koller und haben uns zu nem 3 Tagestrip entschlossen, der uns nach Pisa und Florenz führte. Hauptsache mal weg aus dem Insekten und den Nächten voller Angst (in der Mitte von nirgendwo hört man nachts Geräusche, die hat man noch nie vorher im Leben gehört und steht senkrecht im Bett ;) ) Dazu kam dann noch die Tatsache, dass am 4.10. die Jagdsaison begonnen hatte und wir jeden morgen ab 6.00 Uhr mit ner Knallerei geweckt wurden ;)
Also Koffer packen und abhauen für ein paar Tage. War RICHTIG gut!
Das Hotel in Pisa war direkt neben dem schiefen Turm. Pisa war recht interessant, der Turm, die Taufkirche und der Dom, alles schief! Das Hotel…naja, keine 3 Sterne wert. Egal.
In Florenz dann erlebten wir dann das ganze Gegenteil. Ein super Teil von Hotel, die Stadt jedoch laut, dreckig und absolut überfüllt. In Museen oder Kirchen sind wir nicht rein, weil wir einfach keine Lust hatten, uns ne Stunde anzustellen. Stattdessen haben wir uns dann etwas abseits in ein Café gesetzt und nen leckeren Café Latte oder Espresso getrunken, mjiaamm.

Als wir dann wieder zurück zu unserem Niemandsland fuhren, waren wir dann doch wieder froh, die Ruhe zu haben. Wir haben uns viel Ruhe gegönnt, viel gelesen (zusammen 7 Bücher), lecker gekocht und gegessen. Als krönender Abschluss unserer Flitterwochen sind wir dann am Samstag nach Luzern gefahren und haben dort in einer richtig tollen Suite übernachtet in einem der renommiertesten Hotels am Platze.

Luzern hat uns beeindruckt und das Hotel mit den netten Menschen noch mehr :) Wir haben feudal gespeist am Abend (ich: Peperonirisotto mit karamellisiertem Tessiner Ziegenfrischkäse, Croûtons, Pinienkernen und gebackener Riesenkrevette und Torsten: Medaillions vom Rehrücken auf Feigen-Rotkraut und Kräuterspätzle, als Dessert Karamellisierte Apfelspalten mit Ovomaltinekruste und Vanillesorbet) und dann die Flitterwochen mit einem Glas Champagner in der runden Badewanne ausklingen lassen :)

Alles in allem haben wir schöne Flitterwochen gehabt, aus der Situation mit dem Haus das Beste gemacht, lecker gegessen und viel gesehen und seeeehr viel Wein mitgebracht, welchen wir am Freitag noch in einem tollen Weingut eingekauft haben. :D
Jetzt sind wir aber wieder froh, hier zu sein, zu Hause bei unseren Katzen, die uns natürlich auch tierisch vermisst haben ;) Die beiden hätten da ihre wahrste Freude gehabt, bei dem Krabbelviehzeugs (und den Mäusen).
Fotos wie immer bei Flickr

Allgemein
Kari
20. Oktober 2008
13:40
Kommentare deaktiviert
 

Comments are closed.